Mein Weg auf die Bühne

Wie es dazu kam, dass ich mich auf die Gedankentanken Bühne gewagt, und dort über meinen größten Schmerz und mein Herzensthema gesprochen habe.

„Noch 30 Sekunden, dann bist du dran!“ Gleich wird Stefan Frädrich mich ankündigen. Mein Herz schlägt. Ich bin nicht mehr sicher, wie meine Keynote eigentlich losging. In meinem letzten Coaching hat mich Tanja Peters darauf vorbereitet. Ich stelle mir vor, wie Wurzeln aus meinen Füßen zum Mittelpunkt der Erde wachsen. Und wie ich riesengroße, bunte Flügel aus Federn aufspanne. Ich atme tief durch. Das ist der Moment, auf den ich mich monatelang vorbereitet habe. 18 Minuten, in denen ich über mein Herzensthema sprechen darf, in denen ich meine Message in die Welt tragen werde. Die Musik ertönt. Das Publikum applaudiert. Es geht los.


20 Monate vorher:

Ich bin in Elternzeit, meine Zwillinge sind grade ein halbes Jahr alt geworden. Ich genieße die Auszeit von meiner Konzernkarriere, bin mit den Kindern viel draußen unterwegs und sinniere über mein Leben.

Verstand vs. Herz

„Der Job ist gut, du arbeitest an spannenden Themen, entwickelst dich weiter, darfst ein Team leiten und verdienst viel Geld“, sagt mein Verstand. „Aber soll das dein Beitrag zu dieser Welt sein? Liebst du, was du tust?“, ruft mein Herz. „Und tut die Arbeit dir wirklich gut?“


An vielen Tagen macht die Arbeit Spaß. Aber gleichzeitig stehe ich permanent unter Druck und Anspannung. Oft reichen die Wochenenden nicht zum Kraft schöpfen aus. Ich gebe täglich mein Bestes, fordere Höchstleistung von mir selbst, aber habe doch nie das Gefühl, wirklich gut genug zu sein. Das lässt mich bei Fehlern und Kritik schnell emotional werden. Obwohl ich so viel erreicht habe, so viele großartige Menschen in meinem Leben habe, bin ich doch im Alltag oft nicht richtig glücklich.

Die Entscheidung

Ich beschließe erstmal nach Innen zu schauen. Meine Lebensthemen zu klären. Meine blockierenden Glaubenssätze und das, was mich davon abhält mein Glück zu genießen, loszulassen.

Der Weg zu mir

Also verfolge ich gespannt den Flow Summit 2020, lerne Coaches kennen, lasse mich selbst coachen und lerne. Ich erkenne, wie schädlich mein Perfektionismus und der permanente Leistungsdruck ist. Obwohl ich in vielen Bereichen einen sehr gesunden Selbstwert habe, muss ich mir eingestehen, dass die Angst, nicht gut genug zu sein, in mir schlummert. Ich lerne EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) kennen und lasse die Angst Schritt für Schritt gehen. Vieles wird leichter. Ich lasse Schutzschichten los und erlaube mir, immer mehr einfach ich selbst zu sein.

Veränderungen

Nachdem der innere Schalter umgelegt ist, passieren die Veränderungen im Außen fast von alleine. Ich erkenne, dass ich nicht Vollzeit zurück in meinen Job gehen kann. Ich möchte meine Berufung finden und die Nachmittage sind für meine Kinder reserviert. Ich nehme mir Zeit zum Träumen und entwickele eine Vision von meinem Leben. Wir ziehen aus der Stadt ins wunderschöne Allgäu. Verbringen den Winter in den Bergen und den Sommer am Bodensee.




Als ich beim Surfen im Internet das Bühnenprogramm von Gedankentanken (jetzt Greator) entdecke, spüre ich mein Herz hüpfen. „Dein Weg auf die Bühne“ lautet der Titel. Die Ausbildung ist wie ein großes Überraschungsei: eine Mischung aus Abenteuer, Persönlichkeitsentwicklung, Positionierungsarbeit und der Vorbereitung meiner Keynote. Ich lasse mein Herz entscheiden und melde mich an.

Greator Speaker

Professionelle Coaches begleiten mich durch die Ausbildung. Meine erste Idee von „Ich möchte beruflich anderen Menschen helfen gücklich zu sein“ wird konkreter. Was mir geholfen hat den Schalter umzulegen, das möchte ich auch an andere weiter geben. Also beginne ich parallel eine Ausbildung zum Neuro-Coach®.

Neuro-Coaching®

Als ich meine Ausbilderin Tanja Klein kennenlerne, bin ich gleich fasziniert. Eine unglaublich wahrmherzige Frau, mit so viel heilsamem Wissen und wirkungsvollen und wissenschaftlich belegten Methoden. Das will ich auch können! Also lerne ich an der Akademie für Neuro-Coaching®, die Tanja Klein leitet, wie unser Gehirn funktioniert. Und wie ich als Coach meine KlientInnen dabei unterstützen kann, innerhalb von sehr kurzer Zeit blockierende Glaubenssätze und Stresstrigger loszulassen.

Endlich gut genug

Ohne die Angst nicht gut genug zu sein, bin ich frei das zu tun, was ich wirklich will. Ich muss niemandem -auch nicht mir selbst- mehr etwas beweisen. Kann mein Leben und meinen Weg genießen. Mir Fehler verzeihen. Kreativ sein und wachsen. Als Neuro-Coach® mache ich es zu meiner Mission die Angst, nicht gut genug zu sein, aus der Welt zu schaffen. Mit 1:1 Coachings, aber auch mit Selbstcoaching Tools und Vorträgen, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

Meine Positionierung ist gefunden und ich gehe den nächsten Schritt in Richtung Bühne.

Bühnenvorbereitung

Ich starte mit der Ausarbeitung meiner Keynote. 18 Minuten Zeit. Ich sammelte Ideen, Zitate, persönliche Geschichten, Beispiele aus meinen Coachings. Immer wieder kommen auch Zweifel. Die Keynote wird sehr persönlich, kann ich wirklich in der Öffentlichkeit über meine größten Ängste und Tiefpunkte sprechen? Jingsi Lichtenberg hilft mir eine Struktur zu finden. Mit Robert Steffen werden meine Worte prägnanter. Dank Lorenzo Scibetta wird die Keynote emotional aufgeladen. Mit Inga Paulsen, Barbara Fernandez und Daniel Fischer trainiere ich meine Bühnen Performance. Der Termin rückt immer näher. Die Nervosität steigt. Aber auch die Vorfreude.

Die letzten Tage

Immer wieder übe ich meinen Auftritt. Vor Freunden, beim Spazierengehen, unter der Dusche und im Zug nach Köln. In der Maske. Dann laufe ich die Treppen der Volksbühne Köln hoch und stehe hinter der Bühne. „Noch 30 Sekunden“.

Ich atme tief durch, spanne (gedanklich) meine Flügel auf und trete ins Rampenlicht.

Am 31.März 2022 um 18:08 Uhr wird mein Auftrittsvideo auf dem YouTube Kanal von Greator veröffentlicht. Ich teile darin 3 konkrete Schritte, die mir und vielen anderen geholfen haben die Angst, nicht gut genug zu sein loszulassen.

Du kannst es hier anschauen: https://youtu.be/bZJK619u9KY.




202 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen